Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   Meine Bilder
   Zukunft!

http://myblog.de/la-habana

Gratis bloggen bei
myblog.de





"Alle träumten von Cuba" (Roman von Miguel Barnet)

 

Kuba - da denke ich an Karibik, Zigarren, Rum, an den Buena Vista Social Club, cubanische Folklore wie "Guajira Guantanamera" oder Rhythmen aus Salsa, Merengue und Rumba (wie im „la rosa negra“ – siehe Dirty Dancing II), an Fidel Casto oder Ernesto Che Guevara und natürlich an Havanna (im Spanischen La Habana).

 

Alexander von Humboldt schrieb: "Der Anblick Havannas, wenn man in seinen Hafen einfährt, ist heiter und malerisch wie kein anderer an den Küsten des äquinoktionalen Amerikanördlich des Äquators. (...) Hier mischt sich eine Anmut, wie wir sie von den Kulturlandschaften unserer Klimata kennen, mit der für die heißen Zonen charakteristischen organischen Kraft."

 

Dies will ich sehen und wissen, ob meine Vorstellungen und Träume richtig sind! Am 7. September 2006 geht es los!

 

5.9.06 18:39


Werbung


Bin da!

Hallo Leute,

 ich habe es geschafft, ich bin in Havanna und bereits meine erste verschwitzte und von Muecken geplagte Nacht hinter mir.

Gerade bin ich in der Uni und habe bereits erfahren was ich fuer eine Studienarbeit machen soll. Dazu mehr wenn ich alle Details kenne.

Es sind Heute ca. 30 Grad und ich bereite mich jetzt auf mein erstes Mittagessen in der Mensa vor (es ist hier 11.40 Uhr).

Hasta pronto! 

8.9.06 17:47


Erste Busfahrt

Heute ist Sonntag, die Sonne scheint bei wenigstens 30 Grad und ich habe tatsächlich einen Computer samt Internet bekommen. Ich gebe ehrlich zu, es liegt daran, dass der Chef der Computerabteilung inzwischen mein Kumpel ist. Wir haben Gestern am Abend ein Fußballspiel gegen ein paar Jungs von der Uni bestritten und es stimmt eben doch, Fußball verbindet die Welt!

Außerdem, war ich Gestern das erste Mal im Zentrum Havannas. Um dort hin zu kommen, braucht man ca. eine Stunde mit dem Bus, der hier GuaGua genannt wird. Busfahren ist hier Leistungssport! Auf dem Rückweg hatte ich Glück und habe einen Aspirina (siehe Bild) erwischt - so werden die, nach der Medizin benannten, Busse genannt, die nicht staatlich sind und etwas mehr Platz bieten.

Wollt ihr ein Land kennenlernen, dann fahrt mit dem Bus! 

10.9.06 20:57


Die Uni

Liebe Grüße in die Heimat!

 Erstmal muss ich mich entschuldigen, dass ich noch keine Fotos reingestellt habe. Das Letzte war ein Test, ob dies von Cuba aus überhaupt alles möglich ist.

Mich erschlagen die Eindrücke hier geradezu und ich bin noch nicht wirklich in der Lage, alles richtig zu verarbeiten.

Also, ich bin nun ein eingeschriebener Student der Cujae. Ich werde Kurse in Controlling, Finanzierung und des Finanzsystems Cubas besuchen. Außerdem, habe ich mich für einen Sprachkurs angemeldet. Meine Hauptaufgabe wird aber eine Arbeit über die Finanzierungen von Unternehmen durch die Banken, am Beispiel der Uni sein. Dafür muss ich ständig in die Verwaltung, wo ich in einem Team, bestehend aus ca. 25 Frauen und 5 Männer, mitarbeite. Wie das alles genau funktionieren soll, weiß ich noch nicht wirklich, aber im Moment konzentriere ich mich voll darauf Spanisch zu lernen, denn die ganzen Finanzbegriffe sind eben die Grundlage.

Aber: die wirklich wichtigen Dinge, wie die Party letzten Sonntag und einige Fotos, werden folgen. Ich verspreche es!

12.9.06 23:21


Neue Bilder sind da!

Hallo Leute,

 bitte entschuldigt, dass ich nicht viel schreibe, doch die Zeit lässt es einfach nicht zu.

Mir geht es gut und die Eindrücke erschlagen mich immer noch!

In meinem Spanischsprachkurs habe ich eine Lehrerin, die mir schon mehr verbotene/schweinische Wörter beigebracht hat, als ich im Deutschen kenne!

Ansonsten muss ich feiern, Fußball spielen, studieren und Kuba erleben!

Es sind etwas mehr als 30 Grad, aber wie ich hörte, geht es euch genauso!

 Ein schönes Wochenende wünsche ich allen!

15.9.06 20:19


Feliz Cumpleanos!

Zu Beginn und ganz wichtig!

Ich möchte, nachträglich gern meinem Opa, meiner Cousine Katharina und meiner guten Freundin Anja zum Geburtstag gratulieren. Ich war in Gedanken bei euch, hatte aber leider keine Möglichkeit, am Tag meine Glückwünsche zu senden. Außerdem, wünsche ich Susi zu ihrem heutigen Ehrentag alles Gute.

Mir geht es so! Hab mir eine Grippe eingefangen und eine Menge zu tun. Hatte, wie sollte es anders sein, meinen ersten Verkehrsunfall! Mutti - keine Angst, es ist alles in Ordnung. War am Sonntag mit meiner Chefin und meinem Kumpel Yuander am plaza de la revolucion und da ist unserem guagua ein anderer drauf gefahren.

Ich habe mich nun langsam eingelebt. Gestern stand das erste Mal unser beca (Studentenwohnheim) unter Wasser - Rohrbruch!

Vielleicht mal als kleine Information: Man kann als - reicher - ausländischer Student hier relativ gut leben. Da man in der Lage ist, fast alles problemlos zu bezahlen. Doch genau das wollte ich nicht! Für mich ist es wichtig, zu erfahren wie die Menschen (Stundenten) hier leben. Ich möchte ganz bewußt keine Sonderbehandlung. Deshalb habe ich eingefordert zusammen mit den Cubanern leben und auch essen zu dürfen. Was ich damit erreicht habe, ist das ich nur cubanische Freunde habe (was ich toll finde), die mich überall mit hin nehmen (obwohl diese Vermischung nicht unbedingt vom Staat gewollt ist).

Ich werde versuchen, zukünftig immer einen Teil des typischen Lebens, natürlich aus meiner Perspektive, zu schildern.

19.9.06 19:09


Feiern!

Als erstes einmal, möchte ich meinen Eltern nachträglich alles Liebe zum Hochzeitstag übermitteln. Es ist schön, dass ihr euch vor vielen Monden gefunde habt, sonst würde es mich ja nicht geben!

Desweiteren, gratuliere ich meiner Cousine Katja zum zweiten Kind. Ich hoffe, alle sind gesund und munter.

Rico - die Jungs hier sind zum Teil echt gut drauf, haben aber auch viel Respekt vor den Deutschen!

Mir geht es auch wieder besser. Die Tabletten schlagen an und ich habe nur noch gelegentliche Schweißausbrüche.

War am Wochenende aber schon wieder an der Costa. Ansonsten, lebe ich mich mehr und mehr ein. Hatten wieder eine kleine Feier im Beca.

Das Thema: Feiern und Partys: In Havanna finden die meisten Feiern zu Hause statt. Das bedeutet aber nicht, dass es nicht lustig oder fröhlich ist. Ganz im Gegenteil, da ist die Hütte voll und es wird getanzt und gesungen. Die meisten Studentenpartys sind in den Becas. Es gibt relativ wenig Alkohol, da dieser sehr teuer ist. Weggehen ist ebenfalls für die meisten Einheimischen unerschwinglich. Den kaum ein Kubaner ist in der Lage 5 CUC Eintritt zu zahlen. Troztdem bleibt festzuhalten; gefeiert wird ausreichend - man feiert sich und das Leben!

25.9.06 22:56


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung