Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   Meine Bilder
   Zukunft!

http://myblog.de/la-habana

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ganz kurz!

Hallo,

ich habe leider absolut keine Zeit, deswegen Heute kein Thema!

Das Wochenende war toll! Wir haben wieder einmal das Leben gefeiert!

Ich melde mich nach dem morgigen Feiertag wieder ausfuehrlicher und dann gibt es auch wieder Fotos.

Thomas

9.10.06 22:31


Werbung


Währung/Geld

Wir haben Heute 32 Grad und der lustigste Wetterbericht der Welt, hat für die nächsten Tage eine Temperaturschwankung von einem Grad angegeben. Seit fast einem Monat, verfolge ich den nun und die Varianz betrug gerade mal 2 Grad.

Mir geht es gut! War im Acuario Nacional und am Plaza de la Revolucion gewesen. Ansonsten merke ich, wie mir die Zeit davon rennt.

Irina - wurde das Essen zufällig nach Kuba exportiert?

Es freut mich sehr, dass wieder einmal viele Leute meine Berichte lesen!

Das Thema: Währung/Geld: Doppelt hält besser! Eines der wohl interessantesten Themen für einen VWL-Studenten. Es existieren in Kuba zwei gleichzeitig akzeptierte Währungen mit mehr oder wenig festen Wechselkursen. Eine ist eine Devisenwährung namens CUC, die zu einem Kurs von ca. 1 zu 24 in Moneda Nacional getauscht werden kann. Diese MN auch Peso Cubano genannt, ist die eigentliche Währung des Landes, aber der CUC, als Währung für alle Ausländer, wird überall akzeptiert und sehr gern genommen. Richtig interessant ist aber, dass es in Havanna Stadtviertel gibt, in denen man ausschließlich in CUC bezahlen kann. Das sind meist die Gebiete nahe der Küste, wo viele Touristen sind (dazu mehr im Thema: Preise)

3.10.06 18:59


Essen

Es geht mir gut, die Grippe habe ich scheinbar im Griff. Heute Abend ist wieder eine große Party im Unigelände und am Samstag geht es an den Strand. Arbeit habe ich ausreichend, doch die Einstellung passt sich mehr und mehr dem Land an!

Susanne - am liebsten würde ich mir so ein Teil mitnehmen, habe aber leider nur 20 Kilo Freigepäck.  

 Das Thema: Essen: Man isst was man bekommt! Das Essen ist ein ganz spezieller Bereich. Ich lebe in der Cujae und hier sollte man sich schon ein wenig auskennen, um Überleben zu können. Ich besuche täglich den Comedor für Studenten, der ist gratis, doch eigentlich auch eine ganz schöne Überwindung. Es gibt nätürlich auch bessere Möglichkeiten, z.B. den Comedor für die Lehrer und Ausländer oder ein Restaurant im Unigelände. Doch die Kosten von einem Peso Cubano (Währung ist ein anderes Thema) aufwärts. Gegenüber der Uni, auf der anderen Straßenseite, gibt es kleine Essenstände die 24 Stunden geöffnet haben. Im Comedor gibt es zum Frühstück einmal Pan (gelbes Brötchen) und eine Leche (Milch), zum Mittag Reis mit Potaje (schwarze Bohnenmatsche), Dulce (süße Reisspeise), Leche und entweder Hühnchen (Samstags und Sonntags) oder Croquetas (keine Ahnung was das genau ist und ich will es auch garnicht wissen!). Am Abend gibt es das, was zum Mittag übrig geblieben ist! Das gibt es jeden Tag. Das gute ist, das Essen ist planbar! Frag mich Heute, was ich z.B. am 7. November essen werde und ich weiss es!

28.9.06 20:33


Feiern!

Als erstes einmal, möchte ich meinen Eltern nachträglich alles Liebe zum Hochzeitstag übermitteln. Es ist schön, dass ihr euch vor vielen Monden gefunde habt, sonst würde es mich ja nicht geben!

Desweiteren, gratuliere ich meiner Cousine Katja zum zweiten Kind. Ich hoffe, alle sind gesund und munter.

Rico - die Jungs hier sind zum Teil echt gut drauf, haben aber auch viel Respekt vor den Deutschen!

Mir geht es auch wieder besser. Die Tabletten schlagen an und ich habe nur noch gelegentliche Schweißausbrüche.

War am Wochenende aber schon wieder an der Costa. Ansonsten, lebe ich mich mehr und mehr ein. Hatten wieder eine kleine Feier im Beca.

Das Thema: Feiern und Partys: In Havanna finden die meisten Feiern zu Hause statt. Das bedeutet aber nicht, dass es nicht lustig oder fröhlich ist. Ganz im Gegenteil, da ist die Hütte voll und es wird getanzt und gesungen. Die meisten Studentenpartys sind in den Becas. Es gibt relativ wenig Alkohol, da dieser sehr teuer ist. Weggehen ist ebenfalls für die meisten Einheimischen unerschwinglich. Den kaum ein Kubaner ist in der Lage 5 CUC Eintritt zu zahlen. Troztdem bleibt festzuhalten; gefeiert wird ausreichend - man feiert sich und das Leben!

25.9.06 22:56


Wohnen in Havanna

Bin beim Arzt gewesen, da ich von allen Seiten genötigt wurde. Habe eine Grippe und jetzt auch Medikamente, für die ich nichts bezahlen musste! Erstaunlicherweise dauerte das alles gerade mal 5 Minuten. Also wie in Deutschland, nur das ich dort vorher immer 3 Stunden im Wartezimmer sitze!

Falk - bitte entschuldige, aber ich wusste auf Jana ist verlass!

Susi - ich werde deinen Rat befolgen, vielen Dank. Ich wohne mit im Unigelände der Cujae. Das ist Richtung Flughafen (Jose Marti).

Das Thema: Wohnen in Havanna: Das Leben spielt sich auf der Straße ab! Wozu braucht man also besonders schöne Wohnungen. Das ist wahrscheinlich nicht der wahre Grund dafür, dass die meisten Wohnungen sehr sperrlich eingerichtet sind. Die Menschen stellen sich in die steinfussboden Wohnungen, was sie gerade bekommen können und da es wirklich nicht viel gibt, steht alte rote Ledercouch neben kaputten mintgrünen Campingstuhl, obendrüber hängt die Wäsche an einem alten Telefonkabel, festgemacht am defekten Flügel des Ventilators. Das alles wirkt auf den ersten Blick echt erschreckend, doch um so länger man da sitzt und um so gemütlicher es wird, um so mehr fängt es an einen wohnlichen Eindruck zu machen und eigentlich ist es auch egal wo man sitzt, es zählt doch nur, mit wem man da sitzt! Oder?! Die Türen stehen immer offen und du kannst den Menschen von der Straße aus ins Wohnzimmer schauen, wo entweder der Fernseher, mit den zwei staatlichen Programmen oder ein aus ex-sowjet Beständen wieder in gang gebrachtes Radio läuft und die schönen Salsa oder Regueton Rhythmen erklingen. Die Wohnungen hier in Havanna haben einfach einen ganz eigenen Stil!

18.10.06 21:23


Feliz Cumpleanos!

Zu Beginn und ganz wichtig!

Ich möchte, nachträglich gern meinem Opa, meiner Cousine Katharina und meiner guten Freundin Anja zum Geburtstag gratulieren. Ich war in Gedanken bei euch, hatte aber leider keine Möglichkeit, am Tag meine Glückwünsche zu senden. Außerdem, wünsche ich Susi zu ihrem heutigen Ehrentag alles Gute.

Mir geht es so! Hab mir eine Grippe eingefangen und eine Menge zu tun. Hatte, wie sollte es anders sein, meinen ersten Verkehrsunfall! Mutti - keine Angst, es ist alles in Ordnung. War am Sonntag mit meiner Chefin und meinem Kumpel Yuander am plaza de la revolucion und da ist unserem guagua ein anderer drauf gefahren.

Ich habe mich nun langsam eingelebt. Gestern stand das erste Mal unser beca (Studentenwohnheim) unter Wasser - Rohrbruch!

Vielleicht mal als kleine Information: Man kann als - reicher - ausländischer Student hier relativ gut leben. Da man in der Lage ist, fast alles problemlos zu bezahlen. Doch genau das wollte ich nicht! Für mich ist es wichtig, zu erfahren wie die Menschen (Stundenten) hier leben. Ich möchte ganz bewußt keine Sonderbehandlung. Deshalb habe ich eingefordert zusammen mit den Cubanern leben und auch essen zu dürfen. Was ich damit erreicht habe, ist das ich nur cubanische Freunde habe (was ich toll finde), die mich überall mit hin nehmen (obwohl diese Vermischung nicht unbedingt vom Staat gewollt ist).

Ich werde versuchen, zukünftig immer einen Teil des typischen Lebens, natürlich aus meiner Perspektive, zu schildern.

19.9.06 19:09


Neue Bilder sind da!

Hallo Leute,

 bitte entschuldigt, dass ich nicht viel schreibe, doch die Zeit lässt es einfach nicht zu.

Mir geht es gut und die Eindrücke erschlagen mich immer noch!

In meinem Spanischsprachkurs habe ich eine Lehrerin, die mir schon mehr verbotene/schweinische Wörter beigebracht hat, als ich im Deutschen kenne!

Ansonsten muss ich feiern, Fußball spielen, studieren und Kuba erleben!

Es sind etwas mehr als 30 Grad, aber wie ich hörte, geht es euch genauso!

 Ein schönes Wochenende wünsche ich allen!

15.9.06 20:19


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung